Samstag, 8. August 2009

Ko Tao II






Fishhhhhhh! :-)
Ja, gab’s im Pool nicht, richtig… Dafür aber eine Menge lustiger Übungen: Schwimmen ohne Taucherbrille, was gar nicht so einfach ist, weil dann die Nase frei ist, man aber ja durch den Mund ein- und ausatmen muss, Gewichtegürtel ab- und wieder anlegen, Weste ab- und wieder anlegen, Regulator (Ding im Mund aus dem, wenn alles gut läuft, Luft kommt, wenn man einatmet) `raus und voller Wasser wieder rein, Taucherbrille von Wasser befreien, keine Luft-mehr-Übung-und-Partner-höflich-um-seinen-zweiten-Regulator-bitten, usw., usw., usw. … Am Ende haben sie uns dann noch ganz de Luft abgedreht. Weil das andere Geübe ja auch noch nicht aufregend genug war…. Of course… Wir haben aber alle überlebt (es hatten auch noch nicht alle den Kurs bezahlt, vermutlich lag das Überleben darin begründet) und so sind wir, nach zwei Theoriestunden heute Morgen, gerade tatsächlich `raus in eine Bucht gefahren um so richtig zu tauchen! Verflixt hohe Wellen, da draußen… Zuerst Mussten wir zwei Schwimmtests bestehen. Einen „mit-Schnorchel-und-Flossen-tauchen-und-zwei-Mal-ums-Boot-schwimmen-Test“ und einen „10-Minuten-über-Wasser-halten-Test“. Und dann ging’s so richtig in den Golf, in voller Taucherausrüstung und mit einem riesen Schritt über die Reling. Zuerst so ungefähr zwei Meter tief, erst noch ein paar Übungen machen. Nicht ganz einfach, sich zu konzentrieren, wenn da super neugierige Fische um einen herumschwimmen und verdammt nah kommen… Und wenn man ausweicht, dann kommen die noch näher, nicht lustig, eher komisch, aber man gewöhnt sich mit der Zeit `dran. Nina hatte sich das viel ekeliger und schwieriger vorgestellt… Wie dem auch sei. Danach ging’s dann in`s ‚tiefe‘ Wasser: fünf Meter!!! Wir sind so richtig getaucht und haben erste Korallen und blumenartige Dinger geärgert, Fische angeschaut und irgend so eine Krabbe mit spitzem Häuschen. Riesig, das Ding. Unter Wasser sieht ja aber alles immer größer aus, als es eigentlich ist… Haben wir gelernt! ;-) Irgendwann waren wir alle ziemlich „low on air“ und sind wieder aufgestiegen. Was für ein Erlebnis! Man gewöhnt sich sehr schnell daran, seine Höhe nur mit der Atmung zu regulieren und unter Wasser schwimmen ist definitiv einfacher als an der Oberfläche. Stefans Ohren haben am Anfang ein paar Probleme gemacht, am Ende hat aber alles super funktioniert und dann musste er doch schon ein Bisschen eher nach oben, weil das Boot auf dem Hinweg doch ein Bisschen zu sehr geschaukelt hat und ihm immer noch ein Bisschen übel war. Und man soll ja nur bei bester Gesundheit tauchen… Ninas Ohren haben überraschend gut mitgespielt! Nur kurze Stiche, das war’s… :-)
Tja, wir machen hier halt `nen richtigen Tauchschein, da lernt man auch ein Bisschen Theorie… ;-) Und morgen müssen wir noch dazu einen Test mit 50 Fragen bestehen und noch zwei Tauchgänge absolvieren, am Nachmittag. Am nächsten Morgen sind’s dann noch ‘mal zwei und dann sind wir offiziell „Padi Open Water Divers“ und dürfen auf der ganzen Welt bis zu 18 Meter tief tauchen! Klingt das nicht cool?! ;-) Wenn wir noch zwei Tage länger bleiben und fünf weitere Tauchgänge, das sind dann aber „Fun-Tauchgänge“, machen würden, dann dürften wir sogar schon bis zu 30 Meter tauchen, auf der ganzen Welt. Aber ich glaube, das verschieben wir besser, eigentlich wollten wir uns ja auch noch den Rest von Thailand, Malaysia und Singapur anschauen, obwohl man sich schnell an den Ausblick hier gewöhnen kann. ;-) `Mal sehen, was noch kommt…
Heute Abend werden wir vermutlich wieder vom Buffet unseres Diving Resorts essen. Die haben immer die unterschiedlichsten Meerestiere im Angebot, frisch gefangen und auf Eis, die sie dir nach deinen Wünschen zubereiten und auf den Grill hauen. Dazu gibt’s alle möglichen Beilagen und auch noch andere Fleischsorten und Gemüse für den Grill. Für Thailand nicht ganz billig, aber definitiv seinen Preis Wert. Außerdem noch immer sehr viel billiger, als in Deutschland und das, obwohl hier auf der Insel schon alles fast vier `mal so teuer ist als auf dem Festland. Ja, ihr seht, wir lassen’s uns gut gehen, hier… ;-)
Hoffentlich klappt das Morgen mit dem Test und mit den Tauchgängen… Morgen gehen wir nämlich viel weiter `runter… 12 Meter… Oh weia… Da sieht man wohl auch schon `mal Whale Sharks… Schluck…
Viele liebe Grüße vom Traumstrand auf Ko Tao, Stefan und Nina!

Kommentare:

  1. Hallo Ihr Zwei!
    Lasst Euch nicht fressen auch nicht teilweise !
    Viel Spaß beim Tauchen.
    Mario+

    AntwortenLöschen
  2. ...wenn man eure Berichte liest, ist man gleich ein bisschen mit im Urlaub!

    Viel Spaß noch und haltet uns schön auf dem laufenden!

    André und Janine

    AntwortenLöschen